Mein Projekt

Acacia International School

Gemeinsam mit meinem Projektpartner Immo habe ich an der Acacia International School ein Jahr lang den Sportunterricht unterstützt.  Hier lang unser Fokus jedes Term auf 3-4 Sportarten, die wir teilweise selbst erstmal lernen musst. Dabei wurden wir durch den Sportkoordinator der Schule unterstützt. Mit den Sportteams sind wir unter anderem auch nach Vitoria Falls gefahren, um dort gegen den Primary School anzutreten, außerdem hat die Schule auch einige Spiele und Turniere gegen andere lokale Schulen veranstaltet.

Highlight: Der Schwimmunterricht! Ich liebe Schwimmen und meine Passion weiterzugeben und den Kids dabei eine überlebenswichtige Fähigkeit beizubringen war sehr bereichernd.

Nekacheya Primary School

Auch an der Nekacheya Primary School habe ich gemeinsam mit meinem Projektpartner Immo ein Jahr lang den Sportunterricht unterstützt. Wir waren hier sehr frei in unserer Themenwahl und haben verschiedene Sportarten eingeführt und mit unseren Netball-, Fußball-, Leichtathletik-, und Tag-Rugbyteams an einigen (selbst organisierten) Turnieren teilgenommen.

Highlight: Eindeutig unsere Tanzstunden: Musik an und die Kids gehen vollkommen in ihrem Element auf.

Livingstone Rugby Rhinos

Mein letztes kleines Projekt habe ich in der Freizeit meiner Arbeit an den beiden Schulen betreut. Hierbei handelt es sich um den einzigen Rugby Verein in der gesamten südlichen Sambischen Provinz. Die kleinen Kids können hier schon mit 5 Jahren anfangen und werden durch das Tag-Rugby an das richtige Kontakt Rugby herangeführt. Ich selbst habe Rugby erst in Sambia kennengelernt und konnte somit das Training selbst nicht viel unterstützen. Dafür habe ich mehr dabei geholfen Turniere, die Liga, Teambuildingevents und Trainingscamps zu organisieren.

Highlight: Das Rugbyschools Festival in Simbabwe, über das ihr auch auf meinem Blog lesen könnt.