1. Vorbereitungsseminar

Vor einer Woche war es endlich so weit: das Vorbereitungsseminar fand statt. Das hieß also, dass wir Freiwilligen uns endlich kennenlernen konnten und erfuhren in welchem Projekt wir genau unser nächstes Jahr verbringen werden. Denn bis dahin kannten wir lediglich das Land, in welches wir fliegen. Da es in Sambia allerdings nur Projekte in Livingstone (und Umgebung) gibt, war die Spannung bei mir nicht ganz so groß wie bei anderen.

Ich war zunächst viel gespannter auf die ganzen anderen Freiwilligen und natürlich besonders auf meine Sambia-Truppe. Bei der Ankunft im ASC-Haus wurde daher eigentlich immer zuerst die Frage „Und wo gehst du hin?“ gestellt. Da natürlich alle gespannt waren, mit wem sie die nächsten 12Monate verbringen werden.

IMG_4375.JPG

Die Sambia Crew v. links nach rechts: Hanna, Sophia, Ich, Meike, Jan, Immo

Einige der anderen Freiwilligen kannte ich auch schon vom Auswahlwochenende und dadurch, dass wir alle aufgeregt waren, was uns erwartet, kamen wir schnell ins Gespräch.

Am zweiten Tag erfuhren wir dann endlich in welchen Projekten wir eingesetzt werden. Unter „Mein Projekt“ könnt ihr mehr darüber lesen, was mich im nächsten Jahr erwartet.

Das gesamte Wochenende war eine gute Mischung aus wichtiger Vorbereitung und einer Menge Spaß, bei dem ich viele tolle Leute kennengelernt habe.

Ein Highlight für mich war, dass Sophie (eine ehemalige Freiwillige) da war und wir mit den aktuellen Freiwilligen Skypen konnten. Die Verbindung war zwar nicht sehr stabil, aber eins ist rübergekommen: die Vier haben eine Menge Spaß in Sambia. Und auch Sophie hat mit solch strahlenden Augen von ihrer Zeit in Afrika berichtet, dass ich am liebsten sofort in den Flieger gestiegen wäre.

Das Ganze hat auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht und meine Vorfreude ist dadurch nochmal um einiges gewachsen.